Geschichte des Köln Bonner Flughafens – SKY Autopark GmbH
24 Stunden 7 Tage günstig und sicher parken

Geschichte des Köln Bonner Flughafens

Der Flughafen Köln/Bonn, auch bekannt unter Flughafen „Konrad Adenauer“, ist einer der wichtigsten Knotenpunkte für den Luftverkehr in Deutschland. Als größter Flughafen in Nordrhein-Westfalen ist er nicht nur für den Personenverkehr in Deutschland zu einem wichtigen Stützpunkt geworden.

Im Laufe seiner Geschichte hat er sich ebenso als ein Standort für diverse Cargo-Anbieter und Unternehmen entwickelt. Dabei kann der Flughafen zudem auf eine lange und interessante Geschichte zurückblicken.

Die Jahre bis zu den Weltkriegen

Seine bedeutende Rolle hat sich für den Flughafen Konrad Adenauer, wie bei den meisten deutschen Flughäfen, erst nach den beiden Weltkriegen entwickelt. In seiner Gründungszeit war er vor allem für die noch jungen Sportverbände in Deutschland wichtig. Nachdem die ersten Vorläufer nach dem Ersten Weltkrieg zerstört und von den Besatztruppen übernommen worden sind, begann der Ausbau besonders in den Jahren vor dem Zweiten Weltkrieg.

Als Teil der Mobilmachung und der Aufrüstung wurde ein Truppenübungsplatz auf dem Gelände aufgebaut, das heute zum größten Teil vom Flughafen Köln/Bonn dominiert wird. Nach dem Bau einer ersten Start- und Landebahn und eines Towers war der Flughafen für lange Zeit im Besitz der deutschen Luftwaffe. Von hier wurden nicht nur Angriffe geflogen, sondern besonders unterstützende Einheiten für die Front stationiert.

Nach dem Ende des Krieges wurde der Flughafen Köln/Bonn von der British Airforce übernommen. Dieser Zustand sollte bis 1957 so bleiben. Im Zuge der Stationierung der britischen Truppen wurde zudem eine weitere Startbahn erbaut und Flugzeuge nahmen von hier aus an der Luftbrücke teil. Mit der Übergabe an die zivilen Behörden und dem beginnenden Ausbau eines Radarturms und einer verlängerten Startbahn begann der eigentliche Aufstieg des Flughafens Köln/Bonn.

Die modernen Jahre und Entwicklung zum zentralen Verkehrsknoten

Im Zuge der langfristigen Konzeption wurde geplant, dass der Flughafen auch den Verkehr für die deutsche Hauptstadt Bonn übernehmen sollte. Dafür wurden die Tower erweitert und die Flughalle wurde gebaut, die bis in die 1990er Jahre erhalten bleiben sollte. Einen besonderen Namen konnte sich der Flughafen Köln/Bonn im Laufe der 1980er Jahre machen.

Der amerikanische Konzern UPS richtete hier sein Drehkreuz für den europäischen Frachtverkehr ein. Kurz darauf folgte TNT. Bis in das Jahr 2010 sollte zudem DHL folgen. Demnach ist der Flughafen Köln/Bonn in der heutigen Zeit der wichtigste deutsche Flughafen für die Abfertigung von Fracht der größten Unternehmen aus dem Bereich Logistik.

Starwalk

In der Neuzeit wurde ein neues Terminal eingerichtet, der „Starwalk“ gebaut, der Geschäften Platz bietet und Panorama zu bieten hat. Zudem ist die Zahl der Fluggäste im Laufe der Jahre auf über 12 Millionen Passagiere gestiegen. Damit ist der Flughafen Köln/Bonn inzwischen der 7. größte Flughafen Deutschlands, wenn es um den reinen Betrieb geht.

Den letzten großen Meilenstein erhielt der Flughafen im Jahr 1994: Zu Ehren des ehemaligen Bundeskanzlers wurde dem Flughafen der Beiname Konrad Adenauer verliehen.

Momentan gibt es Überlegungen den Flughafen noch einmal zu erweitern und besonders weiterhin für die Logistik-Branche interessant zu machen. Angesichts von neuen Drehkreuzen für Langstrecken und dem Ausbau der deutschen Airlines wie Germanwings und Eurowings könnte es Überlegungen einer neuen Startbahn geben.

Sie befinden Sie auf der Seite von Sky Autopark GmbH. Wir sind ein Parkplatz-Service am Köln Bonner Flughafen und bieten Valet-Parking. Bei uns können Sie in direkter Flughafennähe sehr kostengünstig parken. Interessiert?
Veröffentlicht in: Köln Bonner Flughafen
Letzte Aktualisierung: 31.08.2016