Goldraub am Airport Köln Bonn – SKY Autopark GmbH
24 Stunden 7 Tage günstig und sicher parken

Goldraub am Köln Bonner Flughafen

Da wehte schon ein Hauch von „Rififi“ durch den Saal des Gerichts, als ein Goldmünzendiebstahl, der sich Anfang des Jahres am Köln Bonner Flughafen ereignet hatte, zur Verhandlung kam. Auf der Strafbank saß ein ehemaliger Mitarbeiter des Logistikunternehmens FedEx, der Goldmünzen aus einem Paket entwendet haben soll.

Der 31-jährige wurde vor dem Amtsgericht angeklagt. Der Angeklagte gab an, dass er sich von einem Kollegen hätte verleiten lassen. Beim Beladen eines Flugzeugs war die Verlockung auf den Inhalt eines Päckchens so groß, da bekannt war, das es sich beim Inhalt um Goldmünzen handeln würde, dass man das Päckchen geöffnet und den Inhalt entwendet habe.

Fette Beute aus den USA

Im Paket waren 135 Goldmünzen in einem Wert von umgerechnet 27.500 Euro. Der Warenversender des versicherten Pakets schickte von Hamburg aus an einen Adressaten in Santa Monica, USA. Dass Gelegenheit hier Diebe macht, führt der Anwalt des Angeklagten ins Feld.

Nach Öffnen des Päckchens hatte der Angeklagte die Münzen in seiner Kleidung am Körper versteckt, um sie dann auf einer der Damentoiletten am Flughafen Köln Bonn zwischen zu lagern. Als Versteck suchte man sich die Deckenplatten heraus. Zeugen, die das bemerkten, alarmierten die Polizei, die den Täter am 15. Januar dieses Jahres festnehmen konnte.

Die Urteil milde, die Konsequenzen sind es nicht

Am 15. Januar wurde er daraufhin festgenommen, kam aber nach wenigen Stunden im Polizeigewahrsam wieder auf freien Fuß. In der Folge verlor er seine Anstellung und ist seitdem arbeitslos. Das sei konsequent, sagte die Anklägerin, „immerhin haben Sie das Vertrauen ihres Arbeitgebers schändlich ausgenutzt“.

Nach der Festnahme, kam er bereits nach wenigen Stunden wieder auf freien Fuß. Für den Mitarbeiter hatte das merkliche Folgen, denn er verlor daraufhin seinen Arbeitsplatz und ist seither arbeitslos. Die Anklageseite sieht das gerechtfertigt, denn er habe das Vertrauensverhältnis zum Arbeitsgeber massiv ausgenutzt. Vom Amtsgericht wurde eine Strafe verhängt, bei der zu je 80 Tagessätzen 25 Euro zu entrichten sind.

Sie befinden Sie auf der Seite von Sky Autopark GmbH. Wir sind ein Parkplatz-Service am Köln Bonner Flughafen und bieten Valet-Parking. Bei uns können Sie in direkter Flughafennähe sehr kostengünstig parken. Interessiert?
Veröffentlicht in: Allgemein
Letzte Aktualisierung: 24.03.2017